164 QV 232 (Auto motor sport 6/1993)

Модераторы: Typhoon, russiangirl, Лютег

164 QV 232 (Auto motor sport 6/1993)

Сообщение Ромуальд » Пн янв 18, 2016 9:39 pm

Изображение Изображение Изображение

Ein Herz und eine Seele

Auch nach dem aktuellen Facelift bleibt der V6-Motor die Seele der großen Alfa-Limousine. Vierventiltechnik und eine Leistungssteigerung auf 232 PS versprechen noch mehr Reiz.


Leistungsstarke Motoren mit sportlichem Charakter gehören zu Alfa Romeo wie das Salz in die Suppe. Zu dieser Spezies, die auch in der Vergangenheit den Reiz zahlreicher Alfa-Modelle ausmachte, zählte bereits der bekannte Dreiliter-Sechszylinder mit nur zwei Ventilen pro Zylinder. Jetzt gibt es ihn - Freunde der Marke haben darauf 3chon lange gewartet - auch mit Vierventiltechnik. Vorerst bleibt das neue Triebwerk der großen Baureihe vorbehalten. Es leistet im 164 Super 210 PS (155 kW) und im Topmodell 164 QV 232 PS (171 kW). Das Buchstabenkürzel am Heck steht für Quadrifoglio Verde (vierblättriges Kleeblatt). Vom aktuellen Dreili-ter-Zweiventiler mit ISO PS (132 kW) unterscheiden sich die Vierventiler hauptsächlich durch neue Zylinder-köpfe mit jeweils zwei oben-liegenden Nockenwellen. Weil sich die Ein- und Auslaßkanäle innerhalb der Köpfe gabeln, sieht der Motor mit seinen sechs verchromten Ansaugrohren äußerlich dem Zweiventiler sehr ähnlich. Den feinen optischen Unterschied macht in erster Linie die verrippte Abdek-kung auf dem Zylinderkopfdeckel aus, unter der sich die Zündkerzen mit ihren kleinen Zündspulen verbergen. sowie der im Luftsammler eingegossene Hinweis auf Zylinder- und Ventilzahl des neuen Motors. Die Basis der V6-Konstruk-tionen mit dem klassischen Zylinderwinkel von 60 Grad ist vom Hub/Bohrungs-Verhältnis bis hin zur Verdichtung von 10:1 identisch. Die Verdoppelung der Ventilzahl, die eine bessere Füllung der Zylinder bewirkt, geht erfahrungsgemäß mit einer Erhöhung des Drehzahlniveaus einher. Da macht auch dieser Motor keine Ausnahme: Die Vierventiler erreichen ihre Nennleistung bei 6300 Umdrehungen (Zweiventil-V6: 5600/min) und ihr maximales Drehmoment erst bei 5000 Touren (4500/min). Die 22 PS Mehrleistung der Quadrifoglio-Maschine gegenüber dem 210 PS-Motor im 164 Super resultieren allein aus größeren Ansaugkanälen und einer Auspuffanlage mit geringerem Abgasgegendruck. Schon der bekannte Zweiventil-V6 heimste in auto motor und sport-Tests wegen seines kraftvollen Wesens in schöner Regelmäßigkeit gute Noten ein. Kann der technisch aufwendigere Vierventiler das Vergnügen noch wesentlich steigern? Bereits nach wenigen Kilometern im 164 QV wird klar, daß man es hier mit einem betont sportlichen, aber auch kultivierten Triebwerk zu tun hat. Der Sechszylinder hängt sehr spontan am gas, dreht spielerisch bis 7000 Touren und läuft in allen Bereichen auffallend vibrationsarm. Besonders leise arbeitet er allerdings nicht, vielmehr entwickelt er einen kernigen, von Ansaug- und Auspuffgeräuschen dominierten Klang, den Freunde eines sportlichen Motorsounds aber sehr wohl zu schätzen wissen. Wer bislang vor allem am kräftigen Antritt des V6-Motors im unteren Drehzahlbereich Gefallen fand, wird möglicherweise nicht ganz auf seine Kosten kommen. Zwar hat der Vierventiler auch bei niedrigen Touren nominell mehr Drehmoment, aber rein subjektiv wirkt er hier nicht gar so bullig wie sein zweiventiliges Pendant. Des Rätsels Lösung liegt in dem besonders eindrucksvollen Schub, den der Motor ab etwa 4000 Touren liefert - darunter könnte es rein gefühlsmäßig ruhig etwas mehr sein. Dennoch gibt es keinen Grund, an der Elastizität zu mäkeln. Im fünften Gang beschleunigt der Alfa in genau 14 Sekunden von 80 auf 120 km/h. Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 erledigte der Testwagen in 7,4 Sekunden und unterbot damit sogar die Werksangabe (7,7 Sekunden). Daß der QV den zuletzt gemessenen 164 mit damals noch 184 PS in den Fahrleistungen nicht so deutlich distanziert, wie man das in Anbetracht der Mehrleistung von 48 Pferdestärken erwarten könnte, liegt mit an seinem rund 150 Kilogramm höheren Leergewicht. Immerhin brachte der reichhaltig ausgestattete Quadrifoglio stattliche 1536 Kilogramm auf die Waage. Dennoch gehört dieser 164 zu den temperamentvollsten Limousinen seiner Klasse. Und zu den schnellsten, wie seine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h zeigt. Wer das vorhandene Potential häufig ausnutzt und fleißig den leichtgängigen, aber etwas zu nachgiebig geführten Schalthebel betätigt, muß mit Verbrauchswerten um 15 Liter auf 100 km rechnen. Selbst schaltfaule Fahrer schaffen es mit großer Zurückhaltung kaum, die Zwölf-Liter-Marke zu unterschreiten. Besonders sparsam ist dieser Alfa also nicht, zudem bietet er wenig Federungskomfort. Im Vergleich zu den anderen Modellen dieser Baureihe ist sein Fahrwerk sehr straff abgestimmt. was sich in schlechtem Ansprechvermögen der Federung speziell auf kleinen Erhebungen und bei niedrigen Geschwindigkeiten äußert. Die serienmäßig elektronische Fahr-werksregelung entpuppt sich rasch als überflüssiges Extra, weil sie in der alternativ wählbaren Sporteinstellung noch mehr unnötige Härte ins Spiel bringt, ohne das Fahrverhalten nennenswert zu verbessern. Daß der 164 gerne Unebenheiten nachläuft, liegt an den breiten Reifen der Dimension 205/55 ZR 16. Sie nehmen andererseits hohe Querkräfte auf und tragen so zu dem weitgehend neutralen Kurvenverhalten bei. Der 164 QV bleibt gutmütig, solange sein Fahrer nicht ganz plötzlich in schnellen Biegungen Gas wegnimmt, denn dann reagiert der Alfa mit zügigem Ausschwenken der Heckpartie. Für ein Auto dieser Größe ist der 164 erstaunlich handlich, mit ein Verdienst seiner zielgenauen, leichtgängigen Lenkung. Daß die angetriebenen Vorderräder bei Nässe und in engen Kurven häufig durchdrehen, ist angesichts der hohen Motorleistung kein Wunder - mit 230 PS sind die Grenzen des Frontantriebs eben erreicht. Den hohen Fahrleistungen angepaßt wurde die Bremsanlage durch den Einbau größerer Scheiben (vorn innenbelüftet). Sie sorgt für ausreichende Verzögerung und ist auch standfest, allein das weiche Pedalgefühl beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten weckt wenig Vertrauen. Das Facelift des 164 beschränkt sich im wesentlichen auf flachere Scheinwerfer und eine breitere Chromeinfassung des Markenzeichens sowie kleinere, in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel. Die dem Quadrifoglio vorbehaltenen breiten Schweller sind der immer noch eleganten Erscheinung des Wagens allerdings eher abträglich. Ein Flankenschutz in allen vier Türen erhöht die passive Sicherheit. Der Fahrer-Air-bag, bisher nur beim 164 Super in Kombination mit Tempomat für zusammen 2522 Mark Aufpreis lieferbar, soll ab kommenden Sommer für alle Versionen angeboten werden. Den Innenraum werten ein Bedienfeld in der Mittelkonsole mit zahlreichen Tasten für Nebenfunktionen und Klimaanlage sowie im Spitzenmodell neue Ledersitze auf. Letztere bieten ausreichenden Seitenhalt in Kurven, erlauben aber großgewachsenen Menschen wegen zu geringer Verstellmöglichkeiten keine bequeme Sitzposition.
Mit rund 70 000 Mark liegt der 164 QV preislich etwa auf dem Niveau des BMW 530i und des Mercedes 320 E. Ob er sich da durchsetzen kann, muß vor allem angesichts der nach wie vor bestehenden Qualitätsmängel bezweifelt werden. Zudem hat er mit dem nur wenig schwächeren, aber 12 000 Mark billigeren 164 Super einen sehr ernsthaften Konkurrenten im eigenen Haus.

Werner Schruf.

Karosserie
Gutes Raumangebot und gute Übersichtlichkeit, gewöhnungsbedürftige Sitzposition, einfache Bedienung, Verarbeitungsqualität nicht dem Preisniveau entsprechend
Antrieb
Leistungsstarker Vierventil-Sechszylinder, sehr drehfreudig, ausgezeichnete Fahrleistungen, gute mechanische Laufruhe, kerniger Ton, leichtgängige Schaltung
Fahrwerk
Sehr straffe Abstimmung, unbefriedigende Federung, gute Handlichkeit, nahezu neutrales Kurvenverhalten, aber Lastwechselreaktionen, befriedigende Bremsen
Wirtschaftlichkeit
Anschaffungspreis nicht besonders günstig, reichhaltige Serienausstattung, Fahrer-Airbag erst ab Sommer lieferbar, hoher Benzinverbrauch, hohe Unterhaltskosten
Аватара пользователя
Ромуальд
альфавладелец
 
Сообщения: 1341
Зарегистрирован: Чт янв 24, 2008 5:01 am
Откуда: МО
Авто: 1 6 4

Вернуться в 164

Кто сейчас на конференции

Сейчас этот форум просматривают: нет зарегистрированных пользователей

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group. Color scheme by

Русская поддержка phpBB Яндекс.Метрика